Sequoia NP

Sequoia National Park
4 Vokale Nacheinander im Namen.
Der Sequoia National Park liegt im Nordosten Californiens. Zu bewundern gibts da beeindruckend große Bäume in einer beeindruckend schönen Bergwelt.

Leider war eine Schneefront angesagt als ich abends vor den Toren des Parks stand und mit alten Sommerreifen Schnee und Gebirge, das wollte ich mir nicht antun, also hab ich mich ins Auto geschmissen und den Park bei Dunkelheit durchquert. Ab und zu sah man riesige Bäume, oder eher das untere Ende riesiger Bäume im Scheinwerferlicht. Und irgendwann, irgendwann ist man auf einer kleinen kurvigen Straße durch den gesamten befahrbaren Teil des Parks gefahren und wieder im Tal. Wenn man dann so doof ist wie ich fährt man nochmal 2 Stunden wieder Richtung gebirge auf einen wunderschönen Campingplatz…

Die östlichen dreiviertel des Parks sind (wie große Teile vieler Nationalparks) nicht mit dem Auto zugänglich. Dort kann man durchaus reizvolle Wanderungen in unberührter Natur geniessen (ganz in der Nähe hab ich zwei Schwarzbären gesehen). Als Ziel einer dieser Wanderungen könnte man sich den Mt. Whitney, den höchsten Berg der “Lower 48 States”, also der Kontinental-USA (also USA ohne Alaska und Hawai) vornehmen. Nach gemütlichen 5-7 Tagen im vollkommen Menschenleeren Gebirge würde man diesen erreichen. Naja, vielleicht dann beim nächsten mal…