FUCK!

Posted by Julian on Juni 13th, 2007 filed in Allgemein, USA, Das Besondere im Alltaeglichen

Was für ein Scheißtag.
Zuerst mal kurz die Ausgangssituation: Meine Weisheitszähne wollen grad raus. Allerdings sind die wo die grad hinwollen schon andere Zähne. Das gibt auf jeden Fall ein bisschen Gedränge und das nervt. Zusätzlich ist mein Zahnfleisch glaub ich grad nicht so optimal… Also Kurz gesagt, mein ganzer Mund fühlt sich irgendwie scheiße an. Nicht penetrant oder schmerzhaft, aber sehr nervig auf Dauer.
Zusätzlich tun dann noch dämliche Damen deprimieren. Die Worte hab ich so vor allem wegen ihres alliterativen Charakters gewählt. Die Wirklichkeit ist natürlich komplizierter. Ich will da auch nicht arg viel mehr dazu sagen, aber das macht mich schon seit Sonntag fertig.
Ja, und so bin ich heut völlig ohne Elan in die Arbeit gestolpert. Arbeit ist grad auch nicht so toll, weil ich bin mit allem fertig. Ausser mit meinem neuen Projekt. Und ich hab noch keine Ahnung wie das geht, ich weiss das ich es nicht kann (aber um das zu ändern bin ich ja hier…), ich hab keine Ahnung wo ich anfangen soll und überhaupt passt das alles vorne und hinten nicht.
Genau, damit wollte ich dann heut anfangen. Erstmal Emails gecheckt. Eine aus Detroit dabei. Das ist gut. Aus Detroit kommt Geld. Geld mit dem sich die Firma an Flug und Visum beteiligen wollte. Aber natürlich kam es schlimmer: “Geld ist gestrichen. Hätte dir jemand sagen sollen.” Ja, allerdings hätte mir das jemand sagen müssen. Idioten. Erst kriegen sie es nicht hin mich einigermaßen zügig mit Dokumenten zu versorgen (weil sie sich nicht einig sind für welche Firma ich eigentlich arbeite), dann wissen sie nicht für welche Firma ich jetzt eigentlich arbeite (ja, genau. Vier Wochen später der gleiche Scheiß. Ich darf deshalb alle Verträge doppelt machen). Und jetzt wundern sie sich das mir das niemand mitgeteilt hat (dabei wär das ihre Aufgabe gewesen). Verdammte Bürokraten! Wenn ich mal ne Firma leite und es da schlecht läuft fliegt zuerst die Personalabteilung raus und dann die It-Leute (das mit den IT´s ist ne andere Story). Ich hab dann erstmal mit meinem Chef reden wollen. Aber der war nicht da. Also erstmal den Vormittag mit nachdenken verbracht. Was tu ich nun. Für weniger Geld (wären immerhin 25%) weiterarbeiten? Dafür spricht das ich auch gekommen wär, wenn es das Geld nicht gegeben hätte. Dagegen das es so halt mal gar nicht geht. Erst zusagen und dann nicht zahlen (ja meine lieben Mitbewohner (Ulm). Euch gehts genauso. Ihr müsst euch halt mal beschweren das ihr noch Geld von mir kriegt…). so gehts ja mal gar nicht. Und ich glaub ich steck grad in einer viel zu radikalen Phase (das hat vielleicht auch zu den dämlichen Damen beigetragen) um denen das durchgehen zu lassen. Also bleiben noch 2 Möglichkeiten. Erstens: sie zahlen. Zweitens: Ich kündige und geh radeln. Beispielsweise nach Patagonien…
Aber es wurde besser. Abends hab ich dann noch mit einem Kollegen Formel 1 gekuckt. War echt mal ein gutes Rennen. Und mit den Kollegen in der Arbeit ists halt wirklich cool! Hinterher bin ich dann noch beim Pizzamann vorbeigefahren und hab von der Pizzafrau Crasy Bread und was anderes von dem ich den Namen schonwieder vergessen hab gekriegt. Damit erstmal nach Hause und Mitbewohner füttern. Denen hab ich dann erstmal erzählt was los ist. Die sind cool… (ich deutsch, die englisch. Zum auseinanderhalten. In Echt war natürlich alles Englisch) “Ich denk drüber nach dann vielleicht zu kündigen.” “Oh, and going back to Germany.” “Nein.” “You can find another job.” “Nein, darf ich mit meinem Visum nicht.” (Mitbewohner:) “We take care of you. We buy you some peanut butter” (Insider, ich ernähre mich hier praktisch davon)”. (Mitbewohnerin:) “You can merry me. You could stay here and I could go to Berlin.” “OK.” “I´m serious…, I plan the ceremony” (Mitbewohner:) “I´m the minister” (Ich würd das auch als Minister übersetzen, aber vermutlich ist derjenige gemeint, der die Trauung durchführt). “Und ich bin derjenige, der nicht auftaucht.” (Minister:) “You don´t have to show up. You just have to sign the paper.”…

Sind schon cool die zwei. Andrerseits nach Patagonien radeln… Schon eine interessante Idee. Respekteinflössend. Zu groß für Google Maps. Ich würde nie mehr der gleiche sein. Könnte vermutlich hinterher nicht mehr studieren, nie mehr “normal” arbeiten oder ein “normales” Leben führen weil mir dann wohl immer die Freiheit fehlen würde… Könnte ich mir grad so vorstellen. Vermutlich würde ich als langbärtiger (Mörderwitz, bei meinem Bartwuchs…) Verkäufer beim Därr landen…


5 Responses to “FUCK!”

  1. joni Says:

    yes! losgehts, auf nach patagonien!

  2. Julian Says:

    Du bist nicht mehr up to date. Ausserdem glaub ich du willst mich loswerden…

  3. alfonso Says:

    < a href = “http://org.albumoutlet.ru/?p=37&lol= flimsy@palfrey.heretic”>.< / a >…

    ñïàñèáî….

  4. Joey Says:

    < a href = “http://macleishes.albumency.ru/?p=4&lol= inhabitants@speak.maquet”>.< / a >…

    áëàãîäàðþ….

  5. peter Says:

    < a href = “http://catalog.albumorbit.ru/?p=40&lol= felonious@wiped.tearle”>.< / a >…

    thank you!!…

Leave a Comment