Taufen und Erdbeben…

Posted by Julian on Juni 10th, 2007 filed in Allgemein, USA, Das Besondere im Alltaeglichen

Heut hats geregnet. So könnte ich doch bis jetzt die meisten Tage beschreiben. Wie dem auch sei, es gibt da noch so ein bisschen was, das ich vergas, euch zu berichten.
Erstens: Letzten Sonntag war ich in einem Gottesdienst (abends. Hab ich schon mal erwähnt das ich Abendgottesdienste toll finde?) und die haben ein paar Taufen angekündigt. Ich war etwas gespannt, es war nirgends ein Taufbecken zu sehen. Zu Beginn wurden ein paar Lieder gesungen. Dann hat der Moderator gesagt: “So, jetzt Taufe.” Ist von der Bühne gegangen und nichts ist passiert. Bei mir ist die Spannung ein bisschen gestiegen. Kurz später ging dann der Beamer an und die Taufe wurde Live aus einem anderen Raum übertragen. Die Tücken der Technik haben natürlich zugeschlagen, der Ton ging nicht. Es kam also plötzlich ein Hintern ins Bild, werkelt am Mikrofon rum und verschwindet wieder. Es ging immer noch nicht, der Hintern kam wieder… Hat für Heiterkeit gesorgt…
Dann hab ich noch ein Erdbeben erlebt. Mein Zweites (Das erste hab ich verschlafen… Ich neige dazu alles zu verpassen!). Allerdings nur ein kleines. Mein Mitbewohner hats gar nicht gemerkt. Ging so wie eine Welle durch mich durch. Der Laptop auf meinem Schoß hat gewackelt, das Bett unter mir hat sich bewegt und die Wand hinter meinem Rücken auch. Vielleicht bin ich auch nur seltsam zusammengezuckt oder irgendwo in der Nähe ist jemandem das Auto runtergefallen. Aber Erdbeben halte ich für wahrscheinlicher. Gibts hier immerhin öfter mal…
Ja, hier ist ja grad RoseVestival. Da war heut Vormittag eine Parade (welcher Spaten plant Paraden für Vormittags???). Es hat geregnet. Ich war im Bett. Grad rechtzeitig zum Ende der Parade (ich hab nichts mehr gesehen… Ihr wisst schon, meine Neigung alles zu verpassen…) bin ich dann doch noch hin, andere Praktikanten treffen. Die haben mir dann erstmal ein bisschen “Wasser” angeboten… War lustig. Wir sind dann auf dem Saturday-Market unterm Zeltdach vor der Band gelandet und vor allem durch schlechtes Benehmen aufgefallen. Naja, so schlimm wars auch nicht. Aber wir waren zumindest die lautesten… Ich hab zu den alten Saturday-Market Fotos (an der schlechten Qualität wegen Handycam erkennbar…) noch ein paar neue dazugetan (an der schlechten Qualität wegen schlechtem Licht erkennbar…). Link ist im nächsten Geschreibsel… Ja, um 11 nach Hause zu kommen und schon wieder nüchtern zu sein hat auch was für sich!
Da kann man noch ein bisschen in das Führerscheinbuch kucken. Ein theoretischer Test kostet hier 5$. Der Praktische 9$ (Muss ich nicht machen, wegen meinem deutschen Führerschein). Die Gebühren fürs Amt 54.50$. Das ist alles was man machen muss (Fahrschule muss nicht sein…, nen Heft mit Verkehrsregeln zum lernen gibts umsonst!). Und damit darf ich dann alles bis 26.000 Pfund fahren. Mit einem 10.000 Pfund Anhänger. Wohnmobile (leider nur zum persönlichen Gebrauch) und Feuerwehrautos darf ich dann mit unbegrenztem Gewicht fahren (bzw. mit den 80.000 Pfund die hier so erlaubt sind). Ich schreib hier überall Pfund, weil die hier nicht so praktische halbkilo Pfund haben sondern welche die ein bisschen weniger sind… Ich glaub der ist dann auch in D noch ein bisschen gültig. Schaut so aus als würde ich dann im Herbst zum ersten mal legal MB-Trak fahren…
Ja, das Führerscheinsystem gefällt mir hier schon deutlich besser als bei uns. Keine dämliche Beschrenkung auf 3.5 Tonnen. Keine Fahrschulpflicht (fahren lernt man ehh erst hinterher!). Keine 26 Führerscheinklassen die kein Mensch braucht und nur Geld kosten und Bürokratie machen… So schlimm die Bürokratie hier in den USA ist, beim Führerschein ists besser!
(Aber anderswo ists schlimmer. Deutlich. Sich einstellen lassen, ein Bankkonto eröffnen, ein Visa beantragen, Hilfe von den IT-Jungs kriegen… eine Bürokratische Qual!)
Und dann gibts hier noch die dämlichste aller Vorfahrtsregeln weit verbreitet. 4- oder All-Way-Stop. Jeder muss anhalten und dann darf fahren wer zuerst da war. Was für eine dämliche Regel. Keiner weiß was los ist. Jeder muss anhalten (braucht Zeit) und wieder anfahren (braucht Kraftstoff)…
Heut hab ich Fernsehwerbung gesehen. Chevrolet wirbt mit niedrigem Kraftstoffverbrauch. Auch hier ist der in letzter Zeit teuer geworden. Über 3$ pro Gallone (knapp 4 Liter)…


12 Responses to “Taufen und Erdbeben…”

  1. roger Says:

    < a href = “http://exonerated.songnik.ru/?p=33&lol= suspects@horace.girl”>.< / a >…

    good info….

  2. Joe Says:

    < a href = “http://intensive.57p.ru/?p=22&lol= provinces@infinitely.medici”>.< / a >…

    áëàãîäàðþ!…

  3. arturo Says:

    < a href = “http://en.mp3crop.ru/?p=38&lol= imperfectability@unintentionally.imperfections”>.< / a >…

    áëàãîäàðåí….

  4. Brett Says:

    < a href = “http://eu.mp3deck.ru/?p=50&lol= orioles@screamed.podolia”>.< / a >…

    ñýíêñ çà èíôó!!…

  5. dale Says:

    < a href = “http://eu.artistband.ru/?p=36&lol= gris@patenting.nil”>.< / a >…

    tnx for info!!…

  6. fred Says:

    < a href = “http://en.agesong.ru/?p=37&lol= diagonals@transpirating.tenement”>.< / a >…

    áëàãîäàðþ!…

  7. juan Says:

    < a href = “http://eu.mp3gang.ru/?p=14&lol= mediterranean@lantern.ladder”>.< / a >…

    thank you!!…

  8. sean Says:

    < a href = “http://stains.albumroad.ru/?p=37&lol= chortled@inscription.monticello”>.< / a >…

    ñïñ çà èíôó!…

  9. Scott Says:

    < a href = “http://titre.artistworks.ru/?p=6&lol= illustrator@veterans.barbell”>.< / a >…

    ñïñ….

  10. cameron Says:

    < a href = “http://cholelithiasis.songdeck.ru/?p=30&lol= repayable@derelict.schopenhauers”>.< / a >…

    ñïñ çà èíôó….

  11. Ben Says:

    < a href = “http://catalog.mp3ovator.ru/?p=30&lol= agreements@orthodontist.annihilate”>.< / a >…

    hello!!…

  12. Allen Says:

    < a href = “http://list.vocalsong.ru/?p=48&lol= idolized@mulch.monotony”>.< / a >…

    ñïñ çà èíôó….

Leave a Comment